SEO

Das einfache Beispiel:
http://php.nobs-nobody.de/simple/?page=home
hat noch ein paar Lücken und ist auch nicht wirklich benutzerfreundlich. Außerdem spielen Ladezeiten bei Suchmaschinen, wie Google, eine Rolle beim Pageranking.
Analysieren wir mal unser Beispiel:

  • Webseiten sollten immer semantisch aufgebaut sein (semantic html)
  • Webseiten mit und ohne ‚trailing slash‘ werden von Suchmaschinen mitunter als zwei verschiedene Seiten interpretiert
  • den URL (die Adresse) bezeichnet man als ‚dirty‘, weil er sich einerseits schlecht merken lässt und andererseits von Suchmaschinen schlecht indizierbar ist
  • die Ladezeit der Seite könnte besser sein, testet sie mal hier: google pagespeed
  • CSS-, JS- oder Bilddateien brauchen Bandbreite und damit zusätzliche Ladezeit
  • Caching spart Bandbreite
  • usw. usw.

Aber der Reihe nach:

Wie man Webseiten semantisch erstellt, erfahrt Ihr unter anderem hier: HTML

URL’s

Den ‚trailing slash‘ so zu benutzen, dass immer die gleiche Website (und Domain) angesprochen wird, lässt sich über zwei Angaben erreichen:
Fügt man erstens in den Header des HTML-Codes den Tag
<link rel=“canonical“ href=“http://php.nobs-nobody.de/simple/“ />
ein, wird damit jedem, der es wissen will, gesagt, dass die Originalseite unter dem URL mit Slash zu finden ist. Damit weiß auch Google, dass es eigentlich nur eine Seite gibt.

Der zweite Schritt ist etwas komplizierter und erfordert eine zusätzlich Datei namens .htaccess.
Dies ist eine Konfigurationsdatei des Apache-Servers (der weltweit häufigst eingesetzte Webserver, unter anderem auch von Strato, 1und1, Host Europe usw.) und regelt den Zugriff auf das Verzeichnis in dem diese Datei liegt.
Der Punkt am Anfang ist sehr wichtig, da er unter unixoiden Systemen, diese Datei als versteckt festlegt, und sie so im Internet für niemanden lesbar ist.
Und, über diese Datei können wir festlegen, dass unsere Webseite immer mit einem ‚trailing slash‘ aufgerufen wird. Die Details folgen weiter unten.

URL’s mit einem Query-String werden als ‚dirty‘ bezeichnet. Und das aus mehreren Gründen:

  • http://php.nobs-nobody.de/simple/?page=home
    lässt sich schwer merken, vor allem dann, wenn mehrere Schlüssel-Werte-Paare im Query-String (alles hinter dem Fragezeichen) angegeben sind
  • Suchmaschinen können nur selten etwas mit Query-Strings anfangen
  • Sobald Schlüssel, wie ID, Page Id, Page o. ä. verwendet werden, offenbahrt man dadurch potentiellen Angreifern die Hierarchie und Struktur einer Website

Einfacher als
http://php.nobs-nobody.de/simple/?page=home
wäre
http://php.nobs-nobody.de/simple/home/
oder
http://php.nobs-nobody.de/simple/page/home/,
sowohl für Benutzer, als auch für Google. Und für einen Angreifer wäre es durchaus schwieriger, hinter die Struktur der Website zu kommen.
Allerdings erreicht man auch das vor allem durch die Konfiguration der Datei ‚.htaccesss‘.

Komprimierung

Wie schon festgestellt, spielt die Ladezeit einer Webseite beim page ranking eine Rolle. Welche genau, darüber schweigt sich Google aus. Allerdings werden Webseiten, die mehr als eine Sekunde Antwortzeit bzw. mehrere Sekunden Ladezeit benötigen, bei Google kaum sehr weit vorn landen.
Zusätzlich verärgert man seinen Besucher, wenn eine Seite zu lange braucht, um im Browser dargestellt zu werden.

Eine Möglichkeit Ladezeiten zu verkürzen, ist die Komprimierung der zu ladenden Dateien. Nahezu alle Browser heutzutage unterstützen Komprimierung, so dass wir unsere Dateien in Archive packen und diese statt der unkomprimierten Dateien ausliefern.
Dazu zählen alle CSS-, JS- und HTML-Dateien. Aber auch Bilder und sogar PHP-Dateien sind komprimierbar.

Ladet Euch einen einfachen Packer (oder Archiver, wie z. B. 7zip) herunter und erstellt mit diesem für jede Datei ein Archiv vom Typ ‚gzip‘ (Dateiendung .gz) komprimiert mit dem DEFLATE-Verfahren. Diese Archive ladet Ihr an die gleiche Stelle, wie die Originaldateien hoch.
Jetzt müssen wir dem Webserver nur noch sagen, dass wenn möglich, die komprimierten Dateien auszuliefern sind.
Und auch das erledigen wir in der .htaccess-Datei. Wie, wird im folgenden Abschnitt beschrieben.

.htaccess

Schauen wir uns mal ein Beispiel einer .htaccess an: htaccess.zip

Die Erklärungen folgen in Kürze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.